Facebook YouTube Twitter


Aktuelle Veranstaltungen finden Sie in unserem Terminkalender >

Heizkostencheck mit dem 

DEPI-Energieausweis-Rechner






 


 

   
 
CO2-RECHNER

Wie viel CO2 kann ich mit Holzpellets gegenüber Öl und Gas einsparen?

Wohnfläche:
qm

> Home

 

News

Bauen, Heizen, Klima schützen

Deutsches Pelletinstitut überreicht Zertifikat an Bayerische Staatsforsten
Qualität aus Bayern – das gilt nun auch für Hackschnitzel aus dem Bayerischen Staatswald. Der Geschäftsführer des Deutschen Pelletinstituts (DEPI) und aktuelle Kuratoriumsvorsitzende von proHolz Bayern, Martin Bentele, überreichte heute dem Zentrum für Energieholz der Bayerischen Staatsforsten das ENplus-Zertifikat für qualitätsgesicherte Holzhackschnitzel.
> Zur Pressemitteilung
 
 

 

Forstminister Helmut Brunner ist Botschafter beim Deutschen Pelletinstitut

Stoffliche und energetische Holznutzung ergänzen sich optimal
Mit Helmut Brunner MdL, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, stellt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) seinen aktuellen Botschafter für das Heizen mit Pellets vor. Der Minister engagiert sich schon seit jeher für eine umfängliche Holznutzung. „Unser wichtigster nachwachsender Rohstoff in Bayern ist Holz. Optimal stofflich und energetisch genutzt wird er in einem Holzbau mit Pelletheizung“, lautet sein Credo. Pelletbotschafter wurde Brunner in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Bayerischen Staatsforsten (BaySF), die ihre Zentrale in Regensburg mit den kleinen Holzpresslingen erwärmen.
> Zur Pressemitteilung
 

Infopaket Luftreinhaltung mit Holzfeuerungen

Nützliche Infoblätter und Grafiken für das Fachhandwerk
Leider orientieren sich beim Thema "Staub aus Holzfeuerungen" die öffentliche Diskussion und auch viele Medienberichte nicht am aktuellen wissenschaftlichen Sachstand. Z.T. werden veraltete Statistiken genutzt oder nicht zwischen verschiedenen Brennstoffen und Feuerungsarten unterschieden. 
Daher haben wir alle Informationen von DEPV und DEPI in einem umfassenden „Infopaket Luftreinhaltung mit Pelletfeuerungen“ zusammengefügt. Enthalten sind die DEPI-Infoblätter zum Thema Staub/Emissionen aus Holzfeuerungen, BImSchV sowie die aktuelle Aufarbeitung der UBA-Zahlen zu Feinstaubemissionen. Ergänzt werden die Infoblätter um anschauliche Infografiken. 
Wir freuen uns, wenn SHK-Handwerk, Presse und Politik die Informationen rege nutzen.
> Download Infopaket Luftreinhaltung mit Pelletfeuerungen zip 1948 KB
 

Übergangsregelung für MAP-Anträge

Förderung für Holzfeuerungen
Das Marktanreizprogramm für Erneuerbare Energien (MAP) wird zum 1. Januar 2018 einheitlich auf ein zweistufiges Antragsverfahren umgestellt. Bevor der Auftrag für eine neue Holzfeuerung vergeben werden kann, müssen Auftraggeber in Zukunft erst einen Antrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellen. Mittlerweile ist nun auch für Fälle, in denen der Auftrag noch 2017 erteilt wird, die neue Heizung aber erst im nächsten Jahr in Betrieb genommen wird, eine praktikable Übergangsregelung eingeführt worden. Dies geschah auf Initiative des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes e. V. (DEPV) und anderer Verbände der Erneuerbaren Wärmebranche.
> Zur Pressemitteilung
 


> Weitere Meldungen


 


 
 
Pelletfachbetrieb  

 



> Infos zu Förderung, Pelletlager und mehr
in der DEPI-Infothek
 

 

Banner zum Shop