Werden Sie Pelletfachbetrieb

© Deutsches Pelletinstitut
© Deutsches Pelletinstitut

So werden Sie zum Pelletfachbetrieb!

Vier Mindestvoraussetzungen:
  • Heizungsfachbetrieb (SHK/OL) mit Praxiserfahrung in Planung und Einbau von mindestens fünf Pelletheizungen
  • Absolvierte Technikschulung über Pelletheizkessel bei einem Heizkesselhersteller (nach dem 01.01.2015)
  • Teilnahme an einer Fachschulung „Heizen mit Pellets und Biomasse” vom DEPI und den SHK-Zentral- und Landesverbänden
  • Erfolgreiche Antragstellung und Überweisung der Teilnahmegebühr (danach erfolgt für drei Jahre Registrierung und Listung in der PLZ-Suche)
Kenntnisse beim Einbau von Pelletöfen, Scheitholz- und/oder Hackschnitzelheiztechnik (mindestens fünf Anlagen) können zusätzlich aufgeführt werden.
Die Auszeichnung zum „Pelletfachbetrieb” darf drei Jahre lang geführt werden, bevor sie per Online- oder Vor-Ort-Nachschulung erneuert werden muss.
Pelletfachbetriebe erhalten einen monatlichen Newsletter mit Markt- und Fachinformationen rund um das Heizen mit Pellets.
Termine Neuschulung: Partnerbetriebe von Mitgliedsunternehmen des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes (DEPV) profitieren von einer ermäßigten Teilnahmegebühr.
Termine Nachschulung für 2015er-Pelletfachbetriebe (alternativ zur Online-Schulung): 30.08.2018: Nordheide, exklusiv für Partner von ÖkoFEN 06.09.2018: EkoZet Kerpen, exklusiv für Partner von ÖkoFEN 12.09.2018: Zentrale Mickhausen (Süd), exklusiv für Partner von ÖkoFEN 25.10.2018: Überherrn, exklusiv für Partner von ÖkoFEN 20.11.2018: Lorsch, exklusiv für Partner von Solarfocus 12.02.2019: Lorsch, exklusiv für Partner von Solarfocus
Was Sie auf unseren Fachschulungen erwartet: Die Fachschulungen finden deutschlandweit im Laufe des Jahres statt. Vermittelt werden:
  • Fachwissen zum Rohstoff Holz, zur Produktion und zum Handel von Pellets und anderer Holzenergiesortimente
  • Technische Vorschriften (Feuerungstechnik, Pelletlager, Brandschutz, etc.)
  • Stand der aktuellen Förderprogramme
  • Verkaufsargumente zur Pelletqualität
Die Referenten sind Branchenexperten und Spezialisten des Deutschen Pelletinstituts sowie erfahrene Heizungsbauer, die aus der Praxis berichten.
Als Alternative zu den Vor-Ort-Terminen durch das DEPI und den ZVSHK das E-Learning-Konzept „Grundlagen moderner Holzfeuerungen“ entwickelt. Erfolgreich absolviert werden müssen Modul 1 „Brennstoff Holzpellets und Lagertechnik“ sowie Modul 2 „Feuerungstechnik und Wirtschaftlichkeit“. Modul 2 ist aktuell noch in der Entwicklung. Zum Anmeldeformular Zum E-Learning des ZVSHK
Kostenlose Werksbesichtigungen für geschulte Pelletfachbetriebe: Das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) bietet laufend kostenlose Werksbesichtigungen für geschulte Pelletfachbetriebe an. Termine werden im Laufe des Jahres hier veröffentlicht. Melden Sie sich gerne bei Interesse hier.

headline

description

  • Seite:DEPI
    Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.