Zahl der Woche: 15 Prozent

In Baden-Württemberg müssen beim Heizungstausch in bestehenden Wohngebäuden 15 Prozent der Wärme durch erneuerbare Energien gedeckt oder Ersatzmaßnahmen nachgewiesen werden (=EWärmeG).

© Deutsches Pelletinstitut

Berlin, 05.12.2018
Hervorragend eigenen sich hier Holzpellets: Die Evangelische Akademie Bad Boll beispielsweise nutzt zum Heizen die kleinen Presslinge und bezieht die Wärme somit zu 100 % aus Erneuerbaren Energien. Für die Zentralheizung im holzverkleideten Heizhaus wurde 2014 der „Preis für beispielhaftes Bauen“ der Architektenkammer Baden-Württemberg verliehen
Mehr zum EWärmeG beim DEPV

headline

description

  • Format:News
  • Seite:DEPI
  • Thema:Effizienz
    Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.