Login
Förderprogramme nach Bundesländern

Die Listen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihren Kommunen vor Ort, ob ähnliche Förderprogramme bestehen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Baden-Württemberg

FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
Wohnen mit Zukunft: Erneuerbare EnergienEinbau von heiztechnischen Anlagen in selbstgenutzten privaten WohnhäusernPrivatpersonen, die ein Haus besitzen, bauen oder kaufen und dieses selbst nutzenZinsvergünstigtes Darlehenwww.l-bank.de
Finanzierung von WohnungseigentümergemeinschaftenEnergetische Modernisierung von Wohngebäuden zu einem KfW-Effizienzhaus Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG)Zinsvergünstigtes Darlehen mit Tilgungszuschuss in Verbindung mit einem KfW-Kredit aus dem Programm "Energieeffizient Sanieren"www.l-bank.de
Investitionsförderung zur Errichtung oder Erweiterung von energieeffizienten WärmenetzenErrichtung oder Erweiterung von Wärmenetzen einschließlich integrierter Anlagen zur Wärmeerzeugung aus regenerativen Energien, KWK-Anlagen und industrieller/gewerblicher AbwärmeUnternehmen der gewerblichen Wirtschaft, natürliche/juristische Personen/Personengesellschaften des privaten Recht, Kommunen und deren Verbände, sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen RechtsKumulierbarer Zuschuss (max. 200.000 € (mit Boni ggf. 400.000 €) von 20 % der förderfähigen Kosten, bei Holzfeuerungen: Mehrkosten ggü. konventioneller Anlage, jährlicher Antragsschluss zu beachtenwww.um.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme
weitere Informationen
Gemeinde Brühl: Umweltförderrichtlinien Zuschuss von 10 Prozent der BAFA-Fördersumme für eine Pelletheizung
Gemeinde Dauchingen: Umweltförderprogramm Zuschuss von 500 EUR für eine Holzheizung
Stadt Freiburg: Energiebewusst sanieren Zuschuss in Höhe von 1000 EUR
Gemeinde Mönsheim: Energieeinsparung Zuschuss in Höhe von 500 EUR
Stadt Stuttgart: Energiesparprogramm Zuschuss von 1.000 für Umstellung auf Brennwerttechnik, 1.500 € für Umstellung auf Zentralheizung, 2.000 € für Einbindung von Holzpellets (kumulierbar)
Stadt Stuttgart: Öl-Austauschprogramm Zuschuss ab 5.000 EUR für eine Holzpelletanlage mit Staubfilter oder Brennwerttechnik
Stadt Ulm: Ulmer Energieförderprogramm (Austausch Heizölkessel) Zuschüsse: 1.000 EUR Ölkesseltausch, 1.500 EUR Ölkesseltausch + Einbau Solarthermie (Warmwasseranlage), 2.000 EUR Ölkesseltausch + Einbau Solarthermie (Heizungsunterstützung)
Gemeinde Wiernsheim: Nutzung erneuerbarer Energien und zur Energieeffizienz Zuschuss für Pelletkessel 40 €/kW, mind. 2.000 EUR und für Hackschnitzel- sowie Scheitholzvergaserkessel 1.000 EUR
Bayern
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
BioKlimaAutomatisch beschickte Biomasseheizanlagen (ab 60 kW)Natürliche und juristische Personen, Personengesellschaften, kirchl. Einrichtungen und juristische Personen des öffentl. RechtsZuschuss von 33 € pro Jahrestonne eingespartem CO2 (bis zu 200.000 €, Bagatellgrenze 19.800 €), Nachrüstung: 30 % der Investitionskostenwww.tfz.bayern.de
EnergiekreditNutzung von erneuerbaren Energien (u.a. Holzpelletheizungen)Kleine und mittlere Unternehmen und FreiberuflerZinsgünstiges Darlehenwww.lfa.de
Energiekredit Kommunal BayernEnergetische Sanierungen im kommunalen Gebäudebestand (auch Einzelmaßnahmen zur Heizungsmodernisierung) und Neubau/Erwerb von energieeffizienten kommunalen GebäudenKommunale Gebietskörperschaften und deren Eigenbetriebe und ZweckverbändeVerbilligung des KfW-Zinsatzesbayernlabo.de

Stadt Neumarkt in der Oberpfalz: Faktor 10 Sanierungsprogramm zur energetischen Gebäudesanierung Zuschuss von 750 EUR für einen Pelletkessel
Gemeinde Ismaning: Förderung von Energiesparmaßnahmen Zuschuss von 1000 EUR für Zentralheizungen, für KWK-Anlagen 1.500 EUR für 0,4 bis 2 kWel, 2.250 EUR für 2 bis 10 kWel und 225 EUR/kW, max. 3.000 EUR für Anlagen über 10 KW
Stadt Herzogenaurach: Förderprogramm zur CO2-Minderung Zuschuss von 1.000 € plus 300 € je zusätzlicher Wohneinheit, max. 12 Wohneinheiten
Stadt Lohr a. Main: Kommunales Förderprogramm für Ortsteile Zuschuss in Höhe von 30 % der förderfähigen Gesamtkosten, höchstens jedoch 10.000 EUR
Stadt Regensburg: Regensburg effizient Zuschuss in Höhe von 750 EUR; bei Solaranlagen 100 EUR pro m² Kollektorfläche, max. 750 EUR
Stadt Schweinfurt: Heizungssanierung Zuschuss von max. 1.000 EUR für Pellet- oder Hackschnitzelheizung
Gemeinde Hohenbrunn: Förderprogramm zur Energieeinsparung und Erschließung erneuerbarer Energien 20 % der Investitionssumme, max. Zuschuss in Höhe von 5.000 € pro Anlage
Gemeinde Putzbrunn: Förderprogramm zur Energieeinsparung Zuschuss in Höhe von 1.000 EUR für den Erstankauf von Holzpellets oder Hackschnitzeln nach Inbetriebnahme der Anlage
Berlin
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
IBB Wohnraum ModernisierenVerbesserung der Energieeffizienz, z. B. Erneuerung der Heizungstechnik einschließlich der unmittelbar dadurch veranlassten MaßnahmenKommunale und private Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften, Vermieter und Investoren, Contracting-Geber, selbstnutzende EigentümerZinsgünstiger Kreditwww.ibb.de
IBB Energetische GebäudesanierungEnergetische Sanierung von Wohngebäuden zu einem KfW-Effizienzhaus 55, 70, 85, 100 oder 115Kommunale und private Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften, Vermieter und InvestorenZinsgünstiger Kredit mit Tilgungszuschüssenwww.ibb.de
Berliner Heizungsaustauschprogramm (HeiztauschPLUS)Modul 1: Gebäudeindividueller SanierungsfahrplanEigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern (EZFH), Eigentümer von Wohngebäuden mit max. 20 Wohneinheiten (auch WEG) und ContractorenModul 1: Zuschuss von 500 € für Eigentümer von EZFH, 750 € für Wohngebäude mit max. 20 Wohnungen oder WEGwww.heiztauschplus.de
Modul 2: Heizungsaustausch: Austausch von Ölkesseln, Gaskesseln (nicht Brennwerttechnik) und Kohleöfen durch Holzpellet- und Hackschnitzelkessel oder Mini-KWK-Anlagen (bis 20 kWel)Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern (EZFH), Eigentümer von Wohngebäuden mit max. 20 Wohneinheiten (auch WEG) und ContractorenModul 2: Zuschuss von 3.500 € für Holzpellet- und Hackschnitzelkessel und Mini-KWK-Anlagen, bei Kombination mit Solarthermie plus 500 € (nur Brauchwassererwärmung) oder 1.000 € (Heizungsunterstützung) www.heiztauschplus.de

Brandenburg
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
Brandenburg-Kredit Energieeffizienter WohnungsbauBesonders energieeffiziente Maßnahmen der Sanierung bzw. des Neubaus von Mietwohnraum zur Erreichung eines KfW-EffizienzhausniveausKommunale Wohnungsgesellschaften, Wohnungsgenossenschaften, private Investoren der WohnungswirtschaftTilgungszuschuss in Kombination mit den KfW-Programmen "Energieeffizient Sanieren" und "Energieeffizient Bauen"www.ilb.de
Brandenburg-Kredit für KommunenErneuerung der Heizungsanlage nach KfW-Programm Nr. 152 (u.a. energetische Gebäudesanierung)Kommunen und deren ZweckverbändeWahlweise Annuitätendarlehen, Ratendarlehen oder endfälliges Darlehenwww.ilb.de
Wohneigentum - Modernisierung/Instandsetzung mit energetischer SanierungEnergetische Modernisierung von Gebäuden in innerstädtischen Sanierungs- oder Entwicklungsgebieten oder in "Vorranggebieten Wohnen" und "Konsolidierungsgebieten der Wohnraumförderung"Private Haushalte als selbstnutzende Wohnungseigentümer innerhalb bestimmter EinkommensgrenzenZinsfreies Darlehenwww.ilb.de

Bremen
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
Ersatz von ÖlheizkesselnAustausch von Ölheizkesseln durch Heizkessel auf Basis von Holzpellets oder Holzhackschnitzeln mit einer Nennwärmeleistung bis 100 kW mit Partikelabscheidung in Kombination mit dem MAPPrivatpersonen als Gebäudeeigentümer, Mieter und Pächter sowie WärmecontractorenZuschüsse in Höhe von bis zu 100 % der BAFA-Förderungwww.bauumwelt.bremen.de

Hamburg
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
Erneuerbare Wärme U.a. Pellet- und Hackschnitzelfeuerungen ab 100 kW im GebäudebestandGrundeigentümer, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Organisationen sowie ContractorenZuschuss von 45 € je kW Nennwärmeleistung für Feuerungsanlagen > 100 bis 500 kW; ansonsten Festlegung der Höhe des Zuschusses im Einzelfallwww.ifbhh.de

Hessen
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
Förderung der energetischen und stofflichen Nutzung nachwachsender RohstoffeU.a. Holzzentralheizungen ab 30 kW (inkl. Investitionen in Brennstofflager, Einbindung, Pufferspeicher, bauliche Maßnahmen, Planungskosten, Anschluss an Nahwärmenetz)natürliche und juristische Personen und kommunale Träger der InvestitionsmaßnahmePelletkessel 30 - 100 kW: 80 €/kW, Hackschnitzelkessel 30 - 100 kW: 3.500 €, Scheitholzkessel 30 - 100 kW: 2.000 €, Pellet-/Hackschnitzelkessel ab 101 kW: 30 % (Privat) und 40 % (kommunale Träger) der zuwendungsfähigen Ausgaben (Zuwendungshöchstbetrag 200.000 €)umwelt.hessen.de
Energetische Modernisierung bei WEGEnergetische Modernisierung von Wohngebäuden zu einem KfW-Effizienzhaus Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG)Darlehen als Verbandskredit, Bürgschaft in Verbindung mit einem weitergeleiteten KfW-Kredit aus dem Programm "Energieeffizient Sanieren"www.wibank.de
Hessisches Programm EnergieeffizienzEnergetische Modernisierung von Mietwohngebäuden (mind. KfW-Effizienzhaus 115) und energieeffizienter Neubau von Mietwohnungen (mind. KfW-Effizienzhaus 55)Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften, Gemeinden, Kreise, Gemeindeverbände, sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts und private VermieterZusätzliche Tilgungszuschüsse zum KfW-Kredit (KfW-Programme "Energieeffizient Bauen" und "Energieeffizient Sanieren")www.wibank.de
Förderung der Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien in den KommunenInvestitionen zur Nutzung erneuerbarer Energien, wenn diese Investitionsvorhaben (Neu-, Erweiterungs- und Ersatzinvestitionen) deutlich über die gesetzlich geforderten Mindeststandards hinausgehen, und Städte und Gemeinden, Landkreise und kommunale ZweckverbändeZuschuss von 50 % der zuwendungsfähige Ausgaben (mind. 50.000 € für jedes Gebäude)www.wibank.de

Stadt Eschborn: Energieeinsparmaßnahmen an Wohngebäuden 2015 Zuschuss von 2.400 EUR
Stadt Lampertheim: Energetische Gebäudesanierung Zuschuss von 10 % der Kosten, max. 3.000 EUR
Mecklenburg-Vorpommern
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
Klimaschutz-Projekte in wirtschaftlich tätigen Organisationeninvestive Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien (u.a. Biomasse), wenn sie über den gesetzlichen Standard hinausgehenUnternehmen der gewerblichen Wirtschaft, wirtschaftlich tätige Vereine, Verbände, Stiftungen, gemeinwohlorientierte Gesellschaften, Körperschaften und Anstalten öffentlichen Rechts sowie ContractorenZuschuss in Höhe von 30-50 % (je nach Unternehmensgröße)www.lfi-mv.de
Klimaschutz-Projekte in nicht wirtschaftlich tätigen Organisationen (Kommunen)investive Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien (u.a. Biomasse), wenn sie über den gesetzlichen Standard hinausgehenNicht wirtschaftlich tätige Körperschaften und Anstalten öffentlichen Rechts (z. B. Kommunen, Kirchen), Vereine, Verbände und StiftungenZuschuss in Höhe von 50-60 %www.lfi-mv.de
Regenerative Energieversorgung für Kommunen im Ländlichen RaumInvestitionen u.a. in die Wärmeerzeugung auf Basis von Biomasse (u.a. Holzpellets)Kommunen und Gemeindeverbände bis 10.000 EinwohnerZuschüsse in Höhe von effektiv 67,5 %www.landesrecht-mv.de

Niedersachsen
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
CO2-Landesprogramm – energetische Modernisierung im MietwohnungsbestandEnergetische Modernisierung von Mietwohnungen (inkl. Heizungsmodernisierung und Nutzung erneuerbarer Energien) Investoren, die Mietwohnungen (Fertigstellung bis zum 01.01.1995) energetisch modernisierenZinsvergünstigtes Darlehen von bis zu 85 % der verursachten Gesamtkostenwww.nbank.de
Modernisierung von MietwohnraumHolzpellet- oder Holzheizung (mind. KfW-Effizienzhaus 100)Investoren, die Mietwohnungen (Errichtung vor 01.02.2002) energetisch modernisierenZinsgünstiges Darlehen mit Tilgungszuschuss von 30 %, Finanzierung von 60 % bzw. 75 % der Gesamtkosten (einkommensabhängig)www.nbank.de
Energetische Modernisierung von WohneigentumEnergetische Modernisierung von Wohneigentum, Nutzung erneuerbarer EnergienSelbstnutzende Eigentümer von Häusern, die vor 1995 gebaut wurden (mit Einkommensgrenze)Zinsvergünstigtes Darlehenwww.nbank.de
Landesbürgschaft WEGEnergetische Modernisierung von Wohngebäuden (u.a. Maßnahmen zur Nutzung Erneuerbarer Energien) Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG)Bürgschaft für 80 % des Darlehensbetrags (max. 20.000 € pro Wohneinheit)www.nbank.de

Landkreis Göttingen: Förderprogramm Altbausanierung Bei Ein- bis Zweifamilienhäusern Zuschuss in Höhe von 500 EUR (jede weitere Wohnung plus 50 EUR , pro Objekt max. 900 EUR )
Nordrhein-Westfalen
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
progres.nrwPellet-, Pellet-Brennwert-, Kombi- oder Holzhackschnitzelkessel und wassergeführte Pelletöfen in Kombination mit einer Solarthermieanlage (sofern im BAFA-Teil des MAP förderfähig)Privatpersonen, Freiberufler, Unternehmen, Gemeinden; Gemeindeverbände als Träger von Schulen, Kindergärten, wissenschaftlichen, sozialen, kulturellen, religiösen, karitativen oder sportlichen EinrichtungenZuschüsse: Pelletkessel: 1.750 €, Pelletkessel mit Brennwerttechnik: 2.000 €, Kombikessel (Hybridanlagen): 1.250 €, Holzhackschnitzelkessel: 1.250 €, Pelletofen: 750 €, Partikelabscheider 250 €, Solarthermieanlage: 90 €/m²www.progres.nrw.de
NRW.BANK.GebäudesanierungErneuerung von Heizungsanlagen oder deren KomponentenPrivatpersonen, die Investitionsmaßnahmen an selbst genutztem Wohneigentum (inkl. Zweifamilienhäusern) durchführenZinsgünstiges Darlehenwww.nrwbank.de

Stadt Köln: Altbausanierung und Energieeffizienz – klimafreundliches Wohnen Holzpelletzentralheizungen: bis 20 kW 2.000 EUR; bis 50 kW 4.000 EUR; bis 100 kW 7.000 EUR; bis 250 kW 10.000 EUR Holzpellet-KWK-Anlagen: bis 4 kWel 1.500 EUR pro kWel; über 4 bis 6 kWel 6.000 EUR + 1.000 EUR pro kWel über 4 kWel; über 6 bis 12 kWel 8.000 EUR + 300 EUR pro kWel über 6 kWel; über 12 bis 25 kWel 9.800 EUR + 150 EUR pro kWel über 12 kWel; über 25 bis 50 kWel 11.750 EUR + 75 EUR pro kWel über 25 kWel
Rheinland-Pfalz
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
Förderung der Modernisierung von selbst genutztem Wohnraumu.a. Bauliche Maßnahmen, die die Beheizung und Wassererwärmung durch die Nutzung erneuerbarer Energien ermöglichenEigentümer selbst genutzten Wohneigentums (mit Einkommensgrenze)Darlehen mit 15 % Tilgungszuschuss (bei Unterschreitung der gesetzten Einkommensgrenze)http://isb.rlp.de
Förderung der Modernisierung vermieteten Wohnraumsu.a. Bauliche Maßnahmen, die die Beheizung und Wassererwärmung durch die Nutzung erneuerbarer Energien ermöglichenEigentümer von MietwohnungenDarlehen mit bis zu 20 % Tilgungszuschusshttp://isb.rlp.de
Zukunftsfähige Energieinfrastruktur (ZEIS)Errichtung von Biomassefeuerungsanlagen (inkl. Anlagen zur Brennstoffzuführung und -lagerung) mit Investitionskosten zwischen 100.000 € und 5 Mio. €Kommunen, Zweckverbände, Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts, Eigengesellschaften kommunaler Gebietskörperschaften, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und GenossenschaftenZuschuss in Höhe von 20 % der zuwendungsfähigen Ausgabenwww.energieagentur.rlp.de

Landkreis Mainz-Bingen: Energieeffiziente Gebäudesanierung Zuschuss in Höhe von 10 – 20 % der Investitionskosten (abhängig vom erreichten Effizienzhausniveau)
Saarland
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
Zukunftsenergieprogramm (ZEP) kommunalHolzfeuerungsanlagen von 6 kW bis 1 MW (automatisch beschickte Anlagen bis 50 kW und Stückholzkessel nur als Warmwasserzentralheizung)Kommunale Gebietskörperschaften, deren Eigenbetriebe und Beteiligungsgesellschaften, sonstige Körperschaften öffentlichen RechtsAnteilsfinanzierung in Höhe von bis zu 39,62 %www.saarland.de/86830.htm
Saarländische Wohnraumförderung - Modernisierung von Mietwohnungen Erneuerung der Heizungsanlagen zur Minderung des CO2- und SO2-AusstoßesPrivatpersonen, WohnungsgesellschaftenDarlehen in Höhe von max. 80 % der förderfähigen Kosten, max. 60.000 € je Wohnungwww.sikb.de
Saarländische Wohnraumförderung - Modernisierung von selbst genutztem Wohneigentum Erneuerung der Heizungsanlagen zur Minderung des CO2- und SO2-AusstoßesPrivatpersonenDarlehen in Höhe von max. 80 % der förderfähigen Kosten, max. 60.000 € je Wohnung www.sikb.de

Sachsen
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite

Sachsen-Anhalt
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
Sachsen-Anhalt MODERNEnergieeffiziente Wohnraummodernisierung (inkl. Heizungsmodernisierung)Privatpersonen, private/gewerbliche Vermieter und Wohnungsunternehmen Darlehen bis zur vollen Höhe des Finanzierungsbedarfs; max. 50.000 € pro Wohneinheit je Programmteilwww.ib-sachsen-anhalt.de
Sachsen-Anhalt STARK III plus EFREEigentümer und Träger der förderfähigen öffentlichen NichtwohngebäudeZuschuss in Höhe von bis zu 90 % der förderfähigen Ausgabenwww.ib-sachsen-anhalt.de

Schleswig-Holstein
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
Modernisierungszuschuss für SelbstnutzerMaßnahmen zur Energieeinsparung in Mietwohnungen in bestimmten Städten (mind. 20 % CO2-Einsparung)Eigentümer selbst genutzter ImmobilienZuschuss in Höhe von 2.000 €www.ib-sh.de
Modernisierungszuschuss für private Vermieter Maßnahmen zur Energieeinsparung in Mietwohnungen in Gebieten der sozialen Wohnraumförderung (mind. 20 % CO2-Einsparung)Private Vermieter mit einem Wohnungsbestand von max. 20 vermieteten WohnungenZuschuss in Höhe von 20 % der förderfähigen Kosten (max. 5.000 € je Wohneinheit)www.ib-sh.de

Thüringen
FörderprogrammWas wird gefördert?Wer wird gefördert?Wie wird gefördert?Webseite
Wohnraumförderung - Modernisierung und Instandsetzung von MietwohnungenModernisierung und Instandsetzung im und am Gebäude sowie innerhalb der WohnungenNatürliche und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts als Eigentümer und sonstige Verfügungsberechtigte der zu fördernden MietwohnungenZinsloses Darlehen mit bis zu 15 % Baukostenzuschuss und bis zu 15 % Tilgungszuschusswww.aufbaubank.de
Wohnraumförderung - Eigenwohnraum - Modernisieren und Sanieren - Modernisierungsdarlehen Umstellung der Heizung auf Erneuerbare EnergienEigentümer (natürliche Personen) von Eigenheimen (mit max. 2 Wohnungen) und eigengenutzten EigentumswohnungenZinsgünstiges Darlehenwww.aufbaubank.de

Kein Anspruch auf Vollständigkeit
Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Kommune vor Ort oder dem zuständigen Ministerium, ob ähnliche Förderprogramme bestehen. Alle Angaben ohne Gewähr.