Berlin




 
Tag 1: Gesprächsrunde über die Entwicklung des PelletmarktesIm Juli lud das Deutsche Pelletinstitut Medienvertreter zu einer zweitägigen Presseveranstaltung nach Berlin ein. Auf dem Programm stand zunächst ein theoretischer Teil mit Vorträgen von Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPI, und der DEPV-Vorsitzenden Beate Schmidt zum Pellet- und Heizungsmarkt. Auch die Vorteile des neuen Pellet-Zertifikats ENplus wurden im Rahmen einer Präsentation thematisiert. Das Zertifikat, das bald erhältlich sein wird, kontrolliert erstmals die gesamte Bereitstellungskette von Pellets und bietet Verbrauchern daher umfassende Transparenz und Sicherheit.



Tag 2: Brennstoffhändler Engelke erklärt, was bei der Verladung von Pellets zu beachten istAm zweiten Veranstaltungstag, der mit einem Pressefrühstück begann, lag der Fokus auf dem Praxiseinsatz von Pellets. Am Morgen standen Bundestagsabgeordnete den Pressevertretern Rede und Antwort zum Thema Fortsetzung des Marktanreizprogramms. Anschließend besuchte die Gruppe einen Brennstoffhändler, der bereits die Vorgaben der neuen ENplus-Zertifizierung erfüllt. Abgerundet wurde das Programm durch die Besichtigung einer Heizanlage in Berlin Reinickendorf, wo eine Pelletheizung mit 540 Kilowatt Leistung Energie für rund 27.000 Quadratmeter ­ verteilt auf 375 Wohnungen ­ erzeugt. Die Anlage, die bereits seit dem Jahr 2005 betrieben wird, ist mit ihrer Größe einzigartig und wegweisend im Berliner Wohnungssektor.


Hier können Sie sich Videos zu den einzelnen Programmpunkten der Veranstaltung ansehen:

1) Vortrag von Martin Bentele über die Entwicklung des Pelletmarktes

Immobilienvideos aus Berlin und Brandenburg


2) Interview mit Martin Bentele über die Pelletbranche >


3) Besichtigung der Heizungsanlage in Berlin-Reinickendorf >