Home > Pressemitteilung lesen > Presse > Pressemitteilungen > Jean Pütz zeigt Vorteile von Pelletheizungen

< Zurück zur Übersicht

14.07.2016

Jean Pütz zeigt Vorteile von Pelletheizungen

Beratungshilfe für Pellethandel und SHK-Handwerk

Das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) hat ein Leporello (ziehharmonikaartig gefaltetes Heftchen) veröffentlicht, in dem auf unterhaltsame Art Vorurteile zum Heizen mit Pellets entkräftet werden. Jean Pütz, bekannter Wissenschaftsjournalist, Moderator und selbst Pelletheizer, erklärt darin, warum Heizen mit Pellets sich nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich lohnt und warum Pelletheizungen die saubersten Holzheizungen sind. Pellethändlern und Handwerksbetrieben dient das Heftchen als praktische Hilfe, Kunden die Vorteile von Pelletfeuerungen mit anschaulich aufbereiteten Fakten näherzubringen.
 
Pellets werden zu über 90 Prozent aus Sägenebenprodukten wie Sägespänen hergestellt, die beim Einschnitt im Sägewerk anfallen. Das heißt, für Pellets werden keine Bäume gefällt. Zudem nimmt der Holzvorrat in Deutschland kontinuierlich zu, da weniger Holz genutzt wird als nachwächst. Das ist vielen Verbrauchern jedoch nicht bewusst. Ebenfalls oft vergessen ist die Tatsache, dass hierzulande europaweit die meisten Pellets produziert werden und Pelletimporte daher nicht gebraucht werden. Mit dem heimischen Energieträger lassen sich zudem Heizkosten sparen: In den letzten zehn Jahren waren Pellets durchschnittlich 30 Prozent günstiger als Heizöl. Die Presslinge verbrennen dank des automatischen Betriebs effizient und emissionsarm. Dadurch sind Pelletheizungen komfortabel und klimafreundlich zugleich.
 
Um diese Vorzüge vom Heizen mit Pellets gegenüber Verbrauchern bekannt zu machen, bietet das DEPI Pellethändlern, Heizungsbauern und anderen Interessierten das Heftchen „Jean Pütz klärt auf!“ an. Es kann im DEPI-Shop unter http://shop.depi.de/de/infomaterial/leporello-jean-puetz-klaert-auf bestellt oder kostenlos als PDF heruntergeladen werden.

> Leporello im DEPI-Shop bestellen oder kostenlos als PDF herunterladen
> Download Pressemitteilung pdf 290 KB
> Download Bildmaterial png 702 KB