Home > Pressemitteilung lesen > Presse > Pressemitteilungen > Mit hochwertigen Hackschnitzeln störungsfrei heizen

< Zurück zur Übersicht

29.09.2016

Mit hochwertigen Hackschnitzeln störungsfrei heizen

Kostenlose Infotage für Betreiber von Hackschnitzelfeuerungen

Die Heizsaison steht bevor und für einen komfortablen, effizienten und emissionsarmen Heizbetrieb sind hochwertige Brennstoffe unerlässlich. Zur Bereitstellung standardisierter, qualitätsgesicherter Hackschnitzel hat das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) mit dem Programm ENplus-Hackschnitzel neben Pellets nun auch für diesen Holzbrennstoff eine Qualitätszertifizierung entwickelt. Bei Infotagen am 25. Oktober im schwäbischen Ulm und am 26. Oktober in Olsberg im Sauerland informiert das DEPI Heizungsbetreiber sowie Anbieter von Hackschnitzeln über Bezug und Verwendung von Hackschnitzeln sowie über Details der neuen Zertifizierung. Die Teilnahme ist kostenfrei.
 
Welche Vorteile eine Qualitätszertifizierung nach ENplus für Hackschnitzel bietet und wie das neue Zertifizierungsprogramm aufgebaut ist, erläutern Branchenexperten bei den Informationsveranstaltungen des DEPI in Ulm und Olsberg. Im Mittelpunkt steht dabei auch die Frage, wie geprüfte Brennstoffeigenschaften zur Emissionsminderung beitragen. Vor allem kommunale und gewerbliche Nutzer mittelgroßer Hackschnitzelfeuerungen sind angesprochen, mehr über die aktuelle Möglichkeit zur Qualitätssicherung beim Bezug des Brennstoffs zu erfahren. Die Teilnahme an den Infotagen „Reibungsloser Anlagenbetrieb durch gesicherte Hackschnitzelqualität“ ist kostenfrei.
Informationen zum Programm und Anmeldeformular stehen unter www.enplus-hackschnitzel.de zum Download bereit.
 
Partner des Infotags in Olsberg sind die EnergieAgentur.NRW und I.D.E.E. / Zentrum HOLZ. 

  
 

Mit der im Oktober beginnenden Zertifizierung für Hackschnitzel erhält die ENplus-Familie erneut Zuwachs, nachdem im März dieses Jahres ENplus für Holzbriketts gestartet ist. Bei Holzpellets hat sich ENplus bereits seit sechs Jahren bewährt und ist fest am Markt etabliert. So ist 99 Prozent der Pelletproduktion in Deutschland nach ENplus zertifiziert.
 
Das Programm ENplus-Hackschnitzel wurde im Rahmen des von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. geförderten Projekts „HackZert“ (FKZ: 22025514 und FKZ: 22030314) entwickelt. Auf Basis der DIN EN ISO 17225-4 definiert ENplus-Hackschnitzel einheitliche Qualitätsklassen für homogene Brennstoffeigenschaften. So schafft das Zertifizierungsprogramm die Voraussetzungen für eine effiziente, emissionsarme und störungsfreie Verbrennung. Nähere Informationen dazu finden Sie unter www.enplus-hackschnitzel.de.

> Bildmaterial zu ENplus-Hackschnitzel
> Download Pressemitteilung pdf 170 KB
> Download Banner Infotage jpg 155 KB