Home > Pressemitteilung lesen > Presse > Pressemitteilungen > Einheitliche Qualität bei Holzhackschnitzeln unerlässlich

< Zurück zur Übersicht

04.05.2017

Einheitliche Qualität bei Holzhackschnitzeln unerlässlich

Sonderpräsentation im Bereich „Energie aus Holz“ im Rahmen des Gemeinschaftsstandes Wald und Holz NRW auf der LIGNA 2017

Das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) zeigt auf der LIGNA in Hannover vom 22. bis 26. Mai zusammen mit Doppstadt Umwelttechnik und dem Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen eine Sonderpräsentation zur Qualitätssicherung von Holzhackschnitzeln. Auf dem Freigelände vor dem NRW-Pavillon P35 unter dem EXPO-Dach werden verschiedene Hackschnitzelsortimente ausgestellt. Sie machen die Klassifizierung von Holzhackschnitzeln nach ENplus deutlich.

Die Zukunft von Holzbrennstoffen hängt maßgeblich von ihrem Qualitätsstandard als wichtigster Faktor für hohe Effizienz und gutes Emissionsverhalten ab. Das DEPI bietet hierzu die Qualitätszertifizierung ENplus, die es bereits für Holzpellets und Holzbriketts gibt, seit Herbst 2016 auch für Holzhackschnitzel an. Ziel des Programms ist es, standardisierte, qualitätsgesicherte Hackschnitzel für Feuerungen im kleinen und mittleren Leistungsbereich bereitzustellen. ENplus-Hackschnitzel definiert insbesondere Anforderungen an die Faktoren Stückigkeit (Partikelgrößenverteilung inkl. Feinanteil und maximale Längen) sowie Wasser- und Aschegehalt. Die Qualitätsklassen ENplus A1, ENplus A2 und ENplus B gibt es bei der Sonderschau zum Anfassen. Experten erklären vor Ort die unterschiedlichen Qualitäten des Holzbrennstoffs. Durch die Einteilung in Klassen lassen sich z. B. die Preise verschiedener Holzenergiesortimente besser vergleichen. Das erleichtert Anlagenbetreibern auch die Ausschreibung von Hackschnitzeln. Nähere Informationen unter www.ENplus-Hackschnitzel.de.

Das Recyclingtechnikunternehmen Doppstadt informiert bei der Sonderschau, wie durch gezielte Aufbereitung klassifizierbare Hackschnitzel produziert werden können. Mit dem Geschäftsbereich „Forestry“ bietet Doppstadt ein komplettes Portfolio an Maschinen und Verfahren zur Biomasseerzeugung in der Holz- und Forstwirtschaft an. Die Doppstadt-Hacker zerkleinern Astwerk, Stamm-, Wurzel- und Restholz präzise in Hackschnitzel. Die Maschinen sind stationär oder mobil, auf Rädern oder als Kettenfahrzeug einsetzbar.

Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen unterstützt die effiziente Nutzung der Holzenergie. Die Anlagentechnik zur Nutzung der Wärme aus Holz und die Qualitätssicherung von Holzbrennstoffen sind Thema des NRW-Gemeinschaftsstandes auf der LIGNA im Pavillon P35 unter dem EXPO-Dach.

> Download Pressemitteilung pdf 478 KB
> Download Bildmaterial zip 13543 KB