Facebook YouTube Twitter

 
CO2-RECHNER

Wie viel CO2 kann ich mit Holzpellets gegenüber Öl und Gas einsparen?

Wohnfläche:
qm
 

DEPI informiert bei DLG-Waldtagen über ENplus

Brilon, Nordrhein-Westfalen
Vom 15. bis 17. September finden im Stadtwald von Brilon, Gemeinde Madfeld, zum zweiten Mal die DLG-Waldtage statt. Bei der Outdoor-Ausstellung mit Live-Demonstrationen für die Forstpraxis werden Produkte und Dienstleistungen rund um die effiziente und ökonomische Bewirtschaftung von Privat- und Kommunalwald vorgestellt. Das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) informiert dort über die ENplus-Zertifizierungen für moderne Holzbrennstoffe im Rahmen des Specials „Wärme aus Holz“ als Partner des I.D.E.E.-Holzenergieclusters. 
 
Die neue Qualitätszertifizierung ENplus für Hackschnitzel definiert insbesondere Anforderungen an die Faktoren Stückigkeit (Partikelgrößenverteilung inkl. Feinanteil und maximale Längen) sowie Wasser- und Aschegehalt. Die neuen Qualitätsklassen für Holzhackschnitzel ENplus A1, ENplus A2 und ENplus B gibt es im Rahmen des Specials zum Anfassen. Experten des DEPI erklären vor Ort die unterschiedlichen Hackschnitzel-Qualitäten. Durch die Einteilung in Klassen kann der „passende Brennstoff“ für die Hackschnitzelfeuerung ausgewählt werden. Die Anbieter von Holzhackschnitzeln können so ihr Angebot beschreiben und Anlagenbetreiber die Preise verschiedener Hackschnitzelqualitäten besser vergleichen. Das erleichtert Anlagenbetreibern auch die Ausschreibung von Hackschnitzeln.
> Mehr Informationen zu den DLG-Waldtagen
 

Änderung im MAP-Antragsverfahren, BAFA-Teil

Alle Anträge für die Förderung für Heizungen mit erneuerbaren Energien (MAP, BAFA-Teil) jetzt vor Auftragsvergabe stellen!
 
Für Privatpersonen, Kommunen, gemeinnützige Organisationen, kommunale Gebietskörperschaften und Zweckverbände gilt:
 
Für Anlagen, die ab dem 01.01.2018 in Betrieb gehen, muss der Antrag bereits vor der Auftragsvergabe an den Installateur beim BAFA eingereicht werden. Erst nach Eingangsbestätigung darf mit den Maßnahmen begonnen werden (zweistufiges Verfahren). Nur Planungsleistungen dürfen bereits vor der Antragstellung erbracht werden.
 
Für Anlagen, die bis zum 31.12.2017 in Betrieb gehen, gilt weiterhin, dass der Antrag innerhalb von neun Monaten nach Inbetriebnahme der Anlage eingereicht werden muss (einstufiges Verfahren).
 
Für Anlagen, die im Jahr 2018 in Betrieb gehen, für die 2017 bereits der Auftrag erteilt wurde, gilt eine besondere Regelung.
 
Für detaillierte Informationen wenden Sie sich bitte an das BAFA, Telefon: 06196 908-1625.

> Zur Pressemitteilung
> Detaillierte Informationen finden Sie beim BAFA
 

Pelletnetzwerk trifft sich in Herrenberg

5. Oktober 2017
Das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) veranstaltet am 5. Oktober von 14-17 Uhr in Herrenberg bei Stuttgart (Mauerwerk, Hindenburgstr. 22) ein Netzwerktreffen. Ziel der Veranstaltung ist es, das Netzwerk zwischen Pelletfachbetrieben, ENplus-Pellethandel, Schornsteinfegern und Energieberatern in Baden-Württemberg zu stärken. Eine Teilnahmegebühr fällt nicht an. Bitte melden Sie sich mit folgendem Formular bis zum 25. September an.
> Download Anmeldeformular pdf 693 KB
 

Attraktive Förderung für kombinierte Pellet-/Scheitholzkessel

Marktanreizprogramm für Holzkessel
Kombinierte Scheitholz-Pelletkessel sind nicht nur bei Waldbesitzern und Landwirten beliebt. Wer jetzt eine solche Anlage kauft, genießt nicht nur den Komfort, sondern seit dem 1. Januar 2017 auch deutlich höhere Fördermittel. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) vergibt im Marktanreizprogramm (MAP) für neue, sowohl mit Pellets als auch mit Scheitholz befeuerte Heizungen mindestens 5.500 Euro Fördermittel. Dieser Fördersatz gilt unabhängig davon, ob ein Kombikessel oder zwei Geräte aufgestellt werden. Voraussetzung ist ein neuer ausreichend großer Pufferspeicher. Wird ein vorhandener Pufferspeicher weitergenutzt, beträgt die Mindestförderung 5.000 Euro.

Wird eine besonders ineffiziente alte fossile Heizung ersetzt oder die neue Holzheizung mit Solarthermie kombiniert, gibt es attraktive Zusatzförderungen. Der Förderantrag muss spätestens neun Monate nach Inbetriebnahme direkt beim BAFA gestellt werden. Einige Kommunen fördern den Heizungstausch hin zu Erneuerbaren Energien zusätzlich. Die meisten Programme sind i.d.R. kumulierbar, so dass sich noch höhere Fördersummen ergeben können.

Diese Hersteller bieten kombinierte Pellet-/Scheitholzkessel an:
> Zur Pressemitteilung
 

Sommer für Umstieg auf Erneuerbare Energien nutzen

Woche der Sonne 2017 erfolgreich – Bundesweit tausende Menschen über Einsatz Erneuerbarer Energien informiert – Jetzt ist guter Zeitpunkt für Umstieg auf Solarenergie, Holzpellets und Wärmepumpe
Während der am Sonntag zu Ende gegangenen Woche der Sonne haben sich bundesweit tausende Menschen über den Einsatz Erneuerbarer Energien informiert. Unter dem Motto „Strom und Wärme im grünen Bereich“ standen bei mehr als 650 lokalen Veranstaltungen Holzpellets, Solarenergie, Wärmepumpen und Speicher im Mittelpunkt. Ausgereifte Technik, niedrige Investitions- und Finanzierungskosten sowie attraktive Förderprogramme bieten ideale Bedingungen, um die Zeit vor der nächsten Heizperiode für den Umstieg auf Erneuerbare Energien zu nutzen.
> Zur Pressemitteilung
 
 

 

Hitze lässt Preise schmelzen

Im Sommer den Vorrat mit Holzpellets auffüllen
Wenn die Temperaturen steigen, sinken gewöhnlich die Preise für Holzpellets. Der Sommer ist daher die beste Zeit, das Pelletlager wieder mit dem erneuerbaren Brennstoff für den kommenden Winter zu füllen.
> Zur Pressemitteilung
 

Zuhause mit Klimaschutz Geld sparen

Bundesweite Kampagne Woche der Sonne beginnt diesen Samstag – Hunderte Veranstaltungen zum Umstieg auf Solarenergie, Holzpellets, Wärmepumpen und Speicher
Rund 14 Millionen Menschen setzen in Deutschland bereits auf Solarenergie, Holzpellets oder Wärmepumpen. Im vergangenen Jahr wurden dadurch rund 31 Millionen Tonnen CO2 eingespart. Dies entspricht dem jährlichen Kohlendioxidausstoß von rund 15 Millionen Pkw im Jahr.

Der Einsatz von Erneuerbaren Energien im eigenen Zuhause schützt das Klima und reduziert die Strom- und Heizkosten. Eine gute Gelegenheit, Solarenergie, Holzpellets, Wärmepumpen und Speicher hautnah zu erleben, bieten hunderte lokale Info-Veranstaltungen während der 11. Woche der Sonne vom 17. bis 25. Juni 2017.
> Zur Pressemitteilung
 
 

 

Zahl der Woche

99 Prozent
Die durchschnittliche mechanische Festigkeit ENplus-zertifizierter Holzpellets in Deutschland beträgt 99 Prozent (im Jahr 2016). Hohe mechanische Festigkeit bedeutet, dass der Abrieb der Pellets gering ist.
> Mehr zu den Eigenschaften von ENplus-zertifizierten Holzpellets
 

Start der LIGNA 2017 in Hannover

Deutsches Pelletinstitut in Pavillon P35, A01
Heute startet die Messe LIGNA in Hannover, die bis zum 26. Mai Maschinen, Anlagen und Werkzeuge für die Holzbe- und -verarbeitung sowie Neuheiten aus den Bereichen Energie aus Holz und Forsttechnik präsentiert. Das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) informiert im Gemeinschaftspavillon „NRW – Making more out of wood“ in P35, Stand A01, über das Heizen mit Holzpellets, Holzbriketts und Hackschnitzeln. Im Fokus steht die Qualitätssicherung moderner Holzbrennstoffe durch das Zertifizierungsprogramm ENplus. Zusätzlich zeigt das DEPI zusammen mit Doppstadt Umwelttechnik und dem Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen eine Sonderpräsentation zur Qualitätssicherung von Holzhackschnitzeln auf dem Freigelände vor NRW-Pavillon P35. Ausgestellt werden verschiedene Hackschnitzelsortimente, die die Klassifizierung von Hackschnitzeln nach ENplus deutlich machen. Wir freuen uns über Ihren Besuch!
> Mehr Informationen zur Messe
 
 

 

Immer auf der Sonnenseite

Pelletheizung und Solaranlage: Einfach eine gute Kombination
Klimaneutral und zugleich kostengünstig heizen: Pelletheizung und Solaranlage sind ein perfekt aufeinander abgestimmtes Team für die Wärmeversorgung und Warmwasserbereitung der eigenen vier Wände. Beide Technologien nutzen das ganze Jahr über zu 100 Prozent erneuerbare Energien.
> Zur Pressemitteilung
 

„Moderne Holzfeuerungen sind emissionsarm“

Interview mit Markus Schlichter, Mitglied im Technischen Ausschuss des Bundesverbandes des Schornsteinfegerhandwerks – Zentralinnungsverband (ZIV)
> Zur Pressemitteilung
 
 

 

Zahl der Woche

10.000
Das 10.000-Häuser-Programm in Bayern fördert den Austausch 25-30 Jahre alter Kessel z. B. gegen moderne Pelletkessel mit mind. 1.000 Euro.
> Mehr zu Förderprogrammen der Bundesländer
 

Woche der Sonne 2017: Kampagnenzeitung veröffentlicht

Kampagnenzeitung zur Woche der Sonne 2017 veröffentlicht – Solarenergie, Holzpellets, Wärmepumpe und Speicher im Mittelpunkt – Bundesweite Infokampagne zu Erneuerbaren Energien findet vom 17. bis 25. Juni statt
Rund fünf Wochen vor Beginn der diesjährigen Woche der Sonne wurde die neue Kampagnenzeitung veröffentlicht. Mit allen wichtigen Informationen über Solarenergie, Holzpellets, Wärmepumpe und Speicher, mit vielen Anwendungsbeispielen und ausführlichen Hinweisen zur staatlichen Förderung ist die Zeitung ideal für alle an Erneuerbaren Energien Interessierten. Als Sammlung vieler guter Argumente für den Umstieg auf Solar, Holzpellets und Wärmepumpe sollte sie bei keiner Veranstaltung der Woche der Sonne fehlen. Die Zeitung ist in Paketen mit jeweils 80 Exemplaren erhältlich und kann ab sofort von Veranstaltern wie Handwerksbetrieben und Unternehmen im www.bsw-solar-shop.de bestellt werden.
> Zur Pressemitteilung
 
 

 

Zahl der Woche

8.560 Euro
In Nordrhein-Westfalen erhält man mindestens 8.560 Euro Förderung für einen Pelletkessel (5- bis 15-kW) mit Pufferspeicher (30 l/kW) und Solarthermie-Anlage (9 m²) beim Heizungstausch, wenn man das Marktanreizprogramm (BAFA-Teil) und progres.NRW kombiniert.
> Mehr zu Förderprogrammen der Bundesländer
 

Einheitliche Qualität bei Holzhackschnitzeln unerlässlich

Sonderpräsentation im Bereich „Energie aus Holz“ im Rahmen des Gemeinschaftsstandes Wald und Holz NRW auf der LIGNA 2017
Das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) zeigt auf der LIGNA in Hannover vom 22. bis 26. Mai zusammen mit Doppstadt Umwelttechnik und dem Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen eine Sonderpräsentation zur Qualitätssicherung von Holzhackschnitzeln. Auf dem Freigelände vor dem NRW-Pavillon P35 unter dem EXPO-Dach werden verschiedene Hackschnitzelsortimente ausgestellt. Sie machen die Klassifizierung von Holzhackschnitzeln nach ENplus deutlich.
> Zur Pressemitteilung
 
 

 

Hohe Zuschüsse für Pelletfeuerungen

DEPI-Förderfibel 2017 hilft durch den Förderdschungel
Wer klimafreundlich und komfortabel mit Holzpellets heizen möchte, wird vom Staat finanziell unterstützt. Über das Marktanreizprogramm (MAP) erhält man für eine neue Pelletheizung mit Pufferspeicher mindestens 3.500 Euro beim Heizungstausch. Mit dem APEE-Zusatzbonus sind es sogar mindestens 4.800 Euro. Den Durchblick über die vielfältigen Fördermöglichkeiten zu behalten, ist jedoch schwer. Welche Förderung gilt im Neubau, welche im Bestand? Wann muss der Förderantrag gestellt werden? Wie hoch ist die Fördersumme? Gibt es zusätzliche Programme in meinem Bundesland oder in meiner Kommune? In der Ende April veröffentlichten Förderfibel des Deutschen Pelletinstituts (DEPI) finden Verbraucher Antworten auf diese und weitere Fragen zu den Zuschüssen für Pelletheizungen, Pelletkaminöfen und weiteren Holzheizungen.
> Zur Pressemitteilung
 

Zahl der Woche

1 Prozent
ENplus-zertifizierte Holzpellets dürfen einen Feinanteil von maximal 1 Prozent aufweisen. Bei Sackware sind es maximal 0,5 Prozent.
> Mehr über die Pelleteigenschaften bei ENplus
 
 

 

Woche der Sonne 2017: Jetzt kostenlos eigene Veranstaltung anmelden

Bundesweite Infokampagne zu Erneuerbaren Energien – Neue Kunden für Umstieg auf umweltfreundliche Strom- und Wärmeversorgung gewinnen – Vom 17. bis 25. Juni 2017 über Solarenergie, Holzpellets, Wärmepumpe und Speicher informieren
Während der Woche der Sonne werden sich auch dieses Jahr wieder tausende Bürgerinnen und Bürger deutschlandweit über Erneuerbare Energien informieren. Mit eigenen Veranstaltungen können Handwerksbetriebe, Unternehmen und regionale Initiativen vor Ort für den Umstieg auf Solarenergie, Holzpellets und Wärmepumpe werben und dabei neue Unterstützer und Kunden gewinnen. Tage der offenen Tür, Kinderfeste, Vorführungen, Wettbewerbe oder Beratungstermine können ab sofort kostenlos in den zentralen Veranstaltungskalender auf www.woche-der-sonne.de eingetragen werden.
> Zur Pressemitteilung
 

Zahl der Woche

11
Zum 11. Mal findet in diesem Jahr die Woche der Sonne statt. Verbraucher können sich vom 17. bis 25. Juni bei hunderten Infoveranstaltungen bundesweit zum Heizen mit Pellets und Solar informieren. Die Veranstaltungen findet man unter www.woche-der-sonne.de.
 
 

 

Zahl der Woche

34
34 Jahre alt ist die Idee, mit Holzpellets zu heizen: 1983 setzte sie Jerry Whitfield aus Seattle mit dem ersten Pelletkaminofen in die Praxis um.
> Mehr zur Geschichte des Heizens mit Pellets
 

Deutsches Pelletinstitut bei der FORST live

Stand BA 1.78
Bei der FORST live in Offenburg bei Freiburg informiert das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) - Stand BA 1.78 - Fachbesucher rund um die Themen Heizen mit modernen Holzbrennstoffen, ENplus-Zertifizierung für Holzpellets, Hackschnitzel und Holzbriketts, Brennstoffqualität und Pelletlagerung. Die FORST live präsentiert internationale Neuheiten und Weiterentwicklungen aus den Bereichen Forsttechnik, Erneuerbare Energien und Outdoor.
> Mehr Informationen zur FORST live
> Zur Veranstaltung bei Facebook
 
 

 

Zahl der Woche

4,9 kWh/kg
4,9 kWh/kg beträgt der durchschnittliche Heizwert der in Deutschland produzierten Holzpellets. Damit entsprechen zwei kg Pellets etwa einem Liter Heizöl.
> Mehr Informationen zum Heizwert finden Sie hier.
 

Energielabel ab April auch für Holzheizungen

Pelletheizungen erhalten mindestens A+
Ab dem 1. April 2017 wird das EU-Energieeffizienzlabel auch für Holzheizungen wie Pellet-, Hackschnitzel- und Scheitholzheizungen eingeführt. Pelletfeuerungen arbeiten hocheffizient. In Verbindung mit Solaranlagen können sie sogar die beste Effizienzklasse A+++ erreichen. Das Energielabel kennen Verbraucher schon seit langem von Elektrogeräten wie Kühlschränken und Staubsaugern. Es soll nun auch mehr Transparenz über den Energieverbrauch von Holzheizungen herstellen. Öl- und Gasheizungen erhalten das Etikett bereits seit September 2015.
> Zur Pressemitteilung
 
 

 

Zahl der Woche

5.500 Euro
Den Einbau eines Kombikessels (Scheitholz und Holzpellets) mit Pufferspeicher bezuschusst das BAFA über das Marktanreizprogramm seit diesem Jahr mit 5.500 Euro Basisförderung! Hinzu kommen können Beträge der Zusatzförderung.

> Einen Überblick über die Förderung für Kombikessel gibt es hier.
 

Zahl der Woche

5
Vom 14. - 18. März ist das DEPI bei der Messe ISH in Frankfurt am Main mit dem Innovations-Zentrum Pellets, Stand A05 in Halle 9.0, vertreten. Dort erfahren Sie alles zum Thema Heizen mit Pellets.
> Mehr Informationen zur Messe
 
 

 

Weltleitmesse ISH 2017

Innovations-Zentrum Pellets in Halle 9.0, Stand A05
Vom 14. bis 18. März 2017 werden wieder über 2.400 Aussteller aus dem In- und Ausland bei der Weltleitmesse ISH in Frankfurt am Main erwartet. Die Veranstaltung ist der internationale Branchentreffpunkt für Sanitär- und Heizungstechnik. In diesem Jahr ist das Motto „Water. Energy. Life.“. Es unterstreicht die Schwerpunkte der Leistungsschau: innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungs- und Klimatechnik und erneuerbare Energien.
 
Auch das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) ist mit dem Innovations-Zentrum Pellets wieder dabei. Auf dem Stand dreht sich alles rund ums Heizen mit Holzpellets. Branchenexperten geben Informationen zu Fördermitteln, Lagersicherheit, ENplus-Zertifizierung und die Schulungen zum „Pelletfachbetrieb“ für Heizungsbauer sowie zum „Fachstudio Pelletkaminofen“ für Ofenstudios. Zudem werden aktuelle Informationsmaterialien, Planungshilfen sowie Unterlagen mit Marketingtipps und Verkaufsargumenten für das Handwerk bereitgestellt.
 
Am Modell „Pelletwerk“ im Maßstab 1:100 lässt sich die Produktion der kleinen Holzpresslinge aus Sägespänen besonders anschaulich nachvollziehen. Und wer das Gewicht des Pelletsofas richtig schätzt, kann als Hauptpreis ein iPad mini gewinnen!
> Zur Messe ISH
 

Comedian und Pelletbotschafter Lars Niedereichholz auf der ISH

16.03.2017, Messe Frankfurt, Stand 9.0 D18
Am Donnerstag, dem 16.03.2017 von 13:15 – 14:00 Uhr wird Lars Niedereichholz vom Comedy-Duo „Mundstuhl“ auf der ISH in Halle 9.0, Stand D 18 von KWB Deutschland Kraft und Wärme aus Biomasse GmbH mit einem kleinen Auszug seines Comedyprogramms auftreten. Niedereichholz ist Pelletbotschafter des Deutschen Pelletinstituts (DEPI). Im Interview wird er erklären, warum er selbst mit Holzpellets heizt und sich für die umweltfreundliche, moderne Holzenergie einsetzt.
> Zur Pressemitteilung
 
 

 

Woche der Sonne 2017: Strom & Wärme im grünen Bereich

Die erfolgreiche Informationskampagne Woche der Sonne wird 2017 vom 17. bis 25. Juni stattfinden. Das haben der Bundesverband Solarwirtschaft, das Deutsche Pelletinstitut und der Bundesverband Wärmepumpe heute in Berlin mitgeteilt. Die drei Erneuerbare-Energien-Verbände werden die bundesweite Kampagne in diesem Jahr erstmals unter dem Motto „Woche der Sonne – Strom & Wärme im grünen Bereich“ gemeinsam ausrichten. Mit jährlich hunderten lokalen Veranstaltungen ermöglicht die Woche der Sonne seit 2007 interessierten Bürgerinnen und Bürgern den unmittelbaren Austausch mit Fachleuten aus den Bereichen Energie, Wärmeversorgung, Wohnen und Bauen.
> Zur Pressemitteilung
 

 

Zahl der Woche

30 Prozent
30 Prozent der Netto-Investitionskosten fördert das Programm zur Heizungsoptimierung (HZO). In Verbindung mit einem hydraulischen Abgleich wird z.B. die Installation eines Pufferspeichers für einen wasserführenden Pelletkaminofen bezuschusst.
> Wie die HZO-Förderung am besten für Pelletfeuerungen genutzt werden kann, erläutert das Infoblatt.
 

Ökologisch und ökonomisch sinnvoll

Sanierung: Umstieg auf Holzpellets bietet viele Vorteile
Alter Öltank raus – neue Pelletheizung rein: Das Heizen mit Holzpellets wird immer beliebter, ist es doch ähnlich komfortabel wie mit fossilen Techniken, aber gleichzeitig auch gut fürs Klima. Nach Angaben des Deutschen Pelletinstituts (DEPI) in Berlin sind bereits mehr als 420.000 Pelletfeuerungen in Deutschland installiert worden.
> Zur Pressemitteilung
 
 

Zahl der Woche

25 Pelletbotschafter
25 Prominente, die selbst mit Holzpellets heizen, sprechen sich für die umweltfreundliche, moderne Holzenergie mit Pellets aus! Darunter sind z.B. Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und Wissenschaft. 

> Alle Pelletbotschafter finden Sie hier.
 
 

 

Zahl der Woche

421.900 Pelletfeuerungen
421.900 beträgt der Gesamtbestand an Pelletfeuerungen (Kessel und Kaminöfen) 2016 in Deutschland. 31.400 Pelletkessel und -öfen wurden im letzten Jahr insgesamt neu installiert.
> Einen Überblick zum Pelletmarkt 2016 und eine Prognose für 2017 gibt die Pressemitteilung des DEPV.
 

Zahl der Woche

Max. 5 Gramm
Aus 1 kg Holzpellets entstehen bei der Verbrennung nur max. 5 g Asche (0,5 %). In der Regel müssen Aschebehälter nur wenige Male im Jahr geleert werden, je nach Pelletkessel und Pelletverbrauch. 
Das Bild zeigt das Verhältnis von Spänen zu Pellets und Pellets zu Asche.
> Wie man die Asche richtig entsorgt, erfahren Sie hier.
 
 

Zahl der Woche

1987
Öl- und Gas-Konstanttemperaturkessel (4-400 kW), die vor 1987 eingebaut wurden, müssen jetzt ausgetauscht werden. Das schreibt die EnEV vor. Welche Heizkessel wann ausgetauscht werden müssen, wird in unserem Infoblatt „EnEV 2014“ erklärt. 
 

> Zum Infoblatt EnEV 2014
 
 

 

Zahl der Woche

Stand-Nr. 644
Vom 19. – 22. Januar ist das DEPI bei der Messe Jagen und Fischen auf der Messe Augsburg vertreten. Sie finden uns in Halle 5, Nr. 644. Dort erfahren Sie alles zum Thema Heizen mit Pellets.
> Mehr Informationen zur Messe
 

Messe Jagen und Fischen in Augsburg

Innovations-Zentrum Pellets in Halle 5, Stand 644
Besuchen Sie den Gemeinschaftsstand zum Heizen mit Holzpellets in Halle 5, Stand Nr. 644 der Messe Augsburg. Vom 19. bis 22. Januar erfahren Sie dort alles über modernes, umweltfreundliches Heizen mit Holz.

> Mehr Informationen zur Jagen und Fischen
 
 


Pelletfachbetrieb  

 

 
 

> Infos zu Förderung, Pelletlager und mehr
in der DEPI-Infothek